Förderung von Studierenden mit Kind!

Während die meisten von uns ihr Bestes geben müssen um (), Arbeit, und Freizeit unter einen Hut zu bekommen, müssen sich Andere unter diesen Bedingungen auch noch um die Kinderbetreuung kümmern. Betreuungsangebote für Kinder seitens der Hochschulen sind kaum bis gar nicht vorhanden, Studierende mit Kindern werden im Stich gelassen und sind gezwungen mit dieser Mehrbelastung allein zurecht zu kommen.

Fehlende Unterstützung von staatlicher und universitärer Seite, unterbezahlte Lohnarbeit, und unbezahlte Reproduktionsarbeit hat für studierende Eltern eine enorme ökonomische Abhängigkeit gegenüber anderen Personen zur Folge. Für Frauen, welche nach dem Studium in vielen Fällen oft „nur“ einer Teilzeitarbeit nachgehen können, um die Hausarbeit auch noch unterzubringen, ist das der perfekte Nährboden für eine hohe Altersarmut.

Die Corona-Krise hat nun endgültig bewiesen, dass die Digitalisierung des Studiums keine Zukunftsmusik ist. Es darf keiner Pandemie benötigen, um allen Studierenden Lehrveranstaltungen und Skripten zu jeder Zeit online zur Verfügung zu stellen. Studierende welche durch Lohnarbeit und Kinderbetreuung tagtäglich eingebunden sind, muss durch einen Ausbau dieses Angebots die Möglichkeit geboten werden auch mit Kind ihr Studium zu absolvieren. Schließlich ist es der sozialistische Grundgedanke, technischen Fortschritt allen, und nicht nur einigen wenigen, zugutekommen zu lassen.

Damit lernende Eltern jedoch nicht vom sozialen Leben abgeschottet werden, muss Reproduktionsarbeit und Kinderbetreuung in öffentliche Hand gegeben werden, um diesen Mehraufwand aus der alleinigen Verantwortung der oder des Erziehungsberechtigten zu nehmen. Es braucht einen umfassenden Ausbau des Betreuungsangebots, welches allen kostenlos zur Verfügung gestellt werden muss. Neben dem Ausbau von Krabbelstuben und Kindergärten muss auch der flächendeckende Ausbau von Ganztagsschulen weiter vorangetrieben werden, damit schulpflichtige Kinder ebenso betreut werden können, während die Erziehungsberechtigten ihre Lehrveranstaltungen besuchen oder ihren Freizeitinteressen nachgehen können.

Wir fordern:

– Umfassender Ausbau von Kinderbetreuung an den Universitäten!

– Vollwertiges Distance-Learning Angebot für Eltern!