Master of Science” in Homöopathie? An der FH Campus Wien längst Realität!

🍃 Dieser Abschluss kann dort im Rahmen des Lehrganges “Ganzheitliche Therapie und Salutogenese” erworben werden. In vier Semestern werden Homöpathie und andere alternative “Therapieformen” wie Klostermedizin oder Ayurveda unterrichtet, welche jeglicher wissenschaftlichen Evidenz entbehren. Kaum verwunderlich, wenn die FH hier einen bekennenden Homöopathen als Lehrgangsleiter engagiert.

💉 Besonders brisant: Ein an dem Lehrgang mitwirkender “Arzt” ist der wiener Allgemeinmediziner Gerhard Kögler, welcher als einer der 200 Unterzeichner des offenen Briefes aufscheint, in dem “Ärzte” mit falschen Argumenten den Nutzen der COVID-Impfung herunterspielen.

🏛 Für uns als KSV-KJÖ ist klar: an Hochschulen ist kein Platz für wissenschaftsfeindliches Gedankengut! Gerade in Zeiten von COVID und dementsprechenden Verschwörungstheorien ist es umso wichtiger, Notwendigkeit und Nutzen des wissenschaftlichen Erkenntnisprozesses aufzuzeigen anstatt esoterischen Unfug zu lehren.

✊Wir als KSV-KJÖ fordern daher:
❗️Die sofortige Einstellung dieses Lehrgangs von Seiten der FH Campus Wien
❗️Die Auflösung der Zusammenarbeit von Hochschulen mit Homöopath:innen oder impfskeptischen Ärzt:innen
❗️Hochschulen als Hort der Wissenschaft zu behalten und wissenschaftsfeindliches Gedankengut zu verbannen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.