Im Wahlkampf haben sich viele Fraktionen gegen die UG- Novelle ausgesprochen und verkündet ernsthaft dagegen vorzugehen. Wir sagen: Dabei darf es nicht bei bloßen Lippenbekenntnissen bleiben!

Wir als KSV-KJÖ wollen unsere Forderungen endlich in die Tat umsetzen und aktiv werden – gemeinsam mit allen Studierenden:
Deshalb haben wir den Antrag 📃 in der ÖH eingebracht, dass die ÖH sich gegenüber der Regierung für die Rücknahme und Neuverhandlung der UG Novelle einsetzen soll. Sollte die Regierung darauf nicht eingehen und unsere Interessen weiter mit Füßen treten, soll die ÖH endlich aktiv werden und im Zuge einer Informationskampagne zur UG Novelle eine GROSSDEMO organisieren, denn unseren Widerstand könnt ihr haben!🚩

Die UG Novelle bedeutet nämlich erstmalig eine Mindestleistung für uns Studierende, reduziert die Flexibilität bei Prüfungsantritten und ist eine weitere Verschlechterung der Arbeitsbedingungen von Lehrenden und Forschenden. Mit dem neuen Gesetzesentwurf ist außerdem die Streichungen von Studienplätzen bspw. im Fach Pharmazie vorgesehen und Unternhemen sollen nun offiziell die Inhalte an unseren Hochschulen bestimmen können❗

Dieser Antrag wurde verschoben aber wir bleiben natürlich dran! ✊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.